press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/3

Schleswig

Wohnüberbauung mit Ärztehaus

Ausgangslage

Das Baufeld wird tangiert von den unterschiedlichsten Nutzungen. Im Norden grenzt die Altstadt und Wohnnutzung an das Baufeld, im Osten ein Campingplatz mit Sporthafen im Süden der Landschaftsraum Schlei und im Westen das Entwicklungsgebiet Königswiese welches für die Wohnnutzung vorgesehen ist.

Die verhältnismässig hohe Ausnutzung die angestrebt wir und der Wunsch nach attraktiven und kommunikativen Aussenräumen sind die zentralen Aufgaben, die der Entwurf durch die Anordnung von Punktbauten mit fliessenden Landschaftsraum gerecht wird.

 

Umgebungsgestaltung

Die Struktur der Anlage zeichnet sich durch eine aufgelockerten, gleichmässigen Bebauung aus Punkthäusern mit abnehmender Verdichtung von der Nord-Ost-Seite zur Süd-West- Seite des Grundstücks aus. Somit nimmt das Maß der Bebauung vom städtischen Raum zum Landschaftsraum der Schlei ab. Die Massstäblichkeit des Ensembles fügt sich in die bauliche Umgebung ein und lässt ein hohes Mass an Sichtbezügen zwischen Land und Wasser zu.

Dem Sprichwort ‚Im Schilf stehen‘ wird im Konzept einer neuen Bedeutung zugeschrieben. Nicht verloren, sondern selbstbewusst stehen die Punkthäuser im Schilf und wirken dank ihrer klaren Formensprache sich ihrer Lage sehr bewusst. Durch den Einsatz des Schilfs wird der Bezug zum Landschaftsraum Schlei unterstrichen. Das Bebauungsgebiet wird zum Vermittler von Stadt und Landschaft.

Zwei ‚Layer‘ prägen den Außenraum, einen sich durch das Schilf mäandrierender Weg und das Schilf an sich. Das Zusammenspiel von Wegeführung und Bepflanzung in unterschiedlicher Höhe ermöglicht eine vielseitige und spannende Raumfolge. Wegaufweitungen bilden Raum für kleine Quartierstreffs. Im Schilf eingelassene ‚Kultivierungsfelder‘ können als sichtgeschütze Privatgärten oder als Spielplatz genutzt werden. Ein kleiner ‚Stadtplatz‘ stellt den Kontakt zur Stadt Schleswig her und bildet mit seinem Café den Auftakt bzw. Endpunkt für einen Spaziergang an der Schlei.

AuftraggeberIn

Hahn Projekt GmbH & Co. KG, Schwartkell 6, 24866 Busdorf (D)

Wettbewerb

eingeladener Realisierungs-wettbewerb

 2.Preis

Rolle

Landschafts-architektur

Architektur

Ben Joscha Grope. Architektur Hamburg (D)